Personengesellschaften – OHG, KG & Co.

Viele kennen Firmen mit den Rechtszusätzen wie KG, OHG und GbR. Doch was bedeuden diese Zusätze und was versteht man unter Personengesellschaften?

Personengesellschaften entstehen bei einem Zusammenschluss mindestens zweier Personen für den gleichen Zweck. Diese können natürliche oder juristische Personen sein. Eine juristische Person ist selbst Träger von Pflichten und Rechten. Sie kann eine Vermögensmasse oder eine Vereinigung von Personen darstellen. Eine Personengesellschaft an sich ist keine juristische Person. Träger von Pflichten und Rechten kann sie dennoch sein. Die Gesellschafter von Personengesellschaften haften unbeschränkt. Das heißt, nicht nur das Vermögen der Gesellschaft haftet im Schadensfall oder bei Ansprüchen Dritter, sondern auch die Gesellschafter mit ihrem privaten Vermögen.

Die GbR (= Gesellschaft bürgerlichen Rechts) entsteht durch einen Gesellschaftsvertrag, der durch die Gesellschafter mündlich, schriftlich oder durch konkludentes Handeln geschlossen wird. Eine Eintragung in das Handelsregister ist nicht möglich, da diese Personengesellschaften kein Handelsgewerbe ausführen. Durch einen Zusammenschluss von Freiberuflern oder Unternehmen zu einem gemeinsamen Zweck kommt eine GbR zustande. Auch Fahrgemeinschaften und ähnliches können eine GbR sein.

Die OHG (= Offene Handelsgesellschaft) betreibt unter einem Firmennamen ein Handelsgewerbe. Sie kann sich in das Handelsregister eintragen lassen, jedoch ist die Eintragung nur deklaratorisch. Das heißt, das Unternehmen besteht bereits bei Schließung der Gesellschaftsvertrages und der Geschäftsaufnahme. Die OHG haftet gesamtschuldnerisch und persönlich. Das heißt, jeder Anspruchsteller kann sich aussuchen, an welchen Gesellschafter er seine Forderung richtet. Dieser kann sich die Forderung anteilsmäßig von den Übrigen wieder holen.

Auch Personengesellschaften müssen im Handelsregister eingetragen sein

Auch Personengesellschaften müssen im Handelsregister eingetragen sein

Die KG (= Kommanditgesellschaft) betreibt ebenfalls ein Handelsgewerbe. Die Haftung unterscheidet sich jedoch von der OHG. Bei dieser Form wird ein Komplementär (= Vollhafter) als auch ein Kommanditist (= Teilhafter) benötigt. Der Teilhafter haftet nur mit seinen Anlagen im Unternehmen, nicht mit seinem Privatvermögen. Die Eintragung dieser Personen-gesellschaften in das Handelsregister ist ebenfalls deklaratorisch, jedoch muss die Haftungssumme des Kommanditisten ebenfalls eingetragen werden.

Andere rechtliche Gesellschaften

Neben den Personengesellschaften existieren auch noch Kapitalgesellschaften, die an sich eine juristische Person darstellen. Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung und die Aktiengesellschaft gehören zu diesem Typ. Die Eintragung in das Handelsregister bei diesen ist konstitutiv. Das heißt, bevor sie eine Geschäftstätigkeit aufnehmen können, müssen sie sich ins HR eintragen lassen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *